Das Tamping

Optimaler Arbeitsvorgang:

Mahlen, 

Leveln (mit leichtem Tamperdruck eine gerade Oberfläche auf dem Mahlgut erzeugen),

Ränder einholen (Kurzer, leichter Hieb mit der Holzseite des Tamers gegen den Siebträger, um in die Ränder gepresstes Mahlgut in die Extraktion einzubinden), 

Tampen (20 kg) Druck auf Kaffeesatz , 

Ränder und Bajonett (Verschluss – Ohren) reinigen,

Einspannen und sofort Wassermenge freigeben;

Tasse unter den Auslauf stellen

Odoo image and text block

Channelling

Durch zu leichtes, unsauberes oder gar schiefes Tampen sucht sich das Wasser den Weg des geringsten Widerstands.

Ergebnis von Channeling bei der Extraktion von Kaffee ist in jedem Fall ein unterextrahierter Espresso der nicht die gewünschten Geschmacksnoten wiedergibt.

Tamper Bases

Je nach Siebgröße und Beschaffenheit der Siebe in den Siebträgern ändert sich auch die Tamperbase, also die Beschaffenheit der Unterseite der Tamper. Die Curve sollte in gleichem oder ähnlichem Verhältnis zur Krümmung der Siebrundung verlaufen.

Somit kann eine gleichmäßige Verteilung des Wasser auf dem Kaffee gewährleistet werden. Ein gleichmäßiges einwirken und durchwirken sorgt nämlich für perfekte Ergebnisse.

 

Odoo text and image block